Das sagt die Stiftung Warentest

"Diese professionelle Mundhygiene ist absolut zu empfehlen. Gesunde Patienten sollten sich dem ein- bis zweimal pro Jahr unterziehen. Patienten mit tiefen, schwer zu pflegenden Taschen eher drei- bis viermal jährlich. ( ... ) Patienten, die diese Leistung regelmäßig in Anspruch nehmen, haben gesündere Zähne als jene, die sich nur auf die eigenen Reinigungskünste verlassen. Sie ersparen sich oft Kronen, Implantate und Zahnfleischoperationen!" Stiftung Warentest (2005)

Das sagt die AOK Baden Württemberg

"Präventionsorientierte Zahnarztpraxen bieten ihren Patienten auch eine Professionelle Zahnreinigung (kurz: PZR) an. Die PZR stellt einerseits eine anerkannte Methode zur Vorbeugung gegen die beiden häufigsten Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich – nämlich Karies und Zahnbetterkrankungen – dar, andererseits ist die PZR im Falle einer Zahnbetterkrankung unverzichtbar für einen erfolgreichen Verlauf der Vor- und Nachbehandlung. Nach erfolgter Therapie in der konservierenden und prothetischen Zahnheilkunde sorgt die PZR für eine günstige Prognose bezüglich der Lebensdauer von Füllungen, Zahnersatz und Implantaten. Zwei jährliche PZRs haben schon einen signifikanten Nutzen auf die Zahngesundheit, evtl. kann auch eine dritte oder vierte PZR im Jahr Sinn machen. !" AOK Baden Württemberg (2014)

Das sagt die Bundeszahnärztekammer

"Eine effektives Mundhygiene-Intensivprogramm. (...) Der Prophylaxe kommt eine zentrale Bedeutung bei der Erhaltung der Mundgesundheit zu. In kaum einem anderen Bereich der Medizin ist es so wie in der Zahnheilkunde möglich, Erkrankungen zu vermeiden, frühzeitig zu erkennen oder eine Erkrankungsverschlimmerung zu verhindern. (...) Es gibt kein Lebensalter, in welchem die Prophylaxe wirkungslos ist!" " Bundeszahnärztekammer (www.bzaek.de)